Senseo entkalken Anleitung, Tipps und alle Infos 2014 / 2015. Essig und Zitronensäure – der Test

Die Senseo arbeitet laut und der Kaffee schmeckt nicht. Hier hilft nur eins, Senseo entkalken und wieder den vollen Kaffeegenuss bekommen.

Jeder kennt das, man kommt nach Hause und freut sich auf einen schönen Kaffee. Dann schmeißt man die Senseo an, sie fängt an zu rattern und spuckt mühevoll eine lauwarme dunkle dünne Brühe ohne Crema aus, die nur mit viel Phantasie an Kaffee erinnert. Bei solch einem Szenario hat man das Senseo entkalken natürlich arg vernachlässigt und die Maschine kann durch die Verkalkungen der Leitungen nicht mehr richtig brühen. Aber genau das geschieht, wenn man das Senseo entkalken nicht regelmäßig macht. Um die Qualität des Kaffees gleich zu halten und die Maschine zu schützen, ist das Senseo entkalken unentbehrlich und sorgt zusätzlich für die Langlebigkeit des Geräts.

Klicken sie hier um eine neue Kaffeemaschine zu finden.

Senseo entkalken – denkbar einfach

Das Senseo entkalken funktioniert wirklich einfach. Der erste Schritt ist das auflösen des Entkalkers in kaltem Wasser. Ich mache das ganz gern in einem Messbecher. So verhindere ich, dass Rückstände des Mittels im Tank am Boden schwimmen. Man nimmt die Wassermenge einer kompletten Tankfüllung, gibt den Entkalker hinzu und löst ihn durch Rühren komplett auf. Man sollte wirklich kaltes Wasser verwenden, da sonst der Entkalker zu schnell aktiv ist. Dann füllt man den Tank mit der Lösung und stellt unter den Kaffeeauslauf ein Gefäß, welches die komplette Menge einer Tankfüllung aufnehmen kann. Am besten eignet sich eine Schüssel. Damit sie nicht umkippen kann, klemme ich immer ein Küchenhandtuch unter den Rand der Schüssel, damit sie sicher steht. Beim Senseo entkalken sollte ein gebrauchtes Kaffeepad eingelegt sein, da dies den gelösten Kalk filtert und dieser so nicht das Sieb verstopfen kann. Dann startet man das Programm Senseo entkalken, indem man die Tasten für eine Tasse und zwei Tassen Kaffee gleichzeitig drückt. Nun läuft das Senseo entkalken ganz automatisch. Ist der Wassertank leer, ist das Programm fertig. Jetzt muss der Tank gründlich ausgespült werden und mit frischem Wasser gefüllt werden. Man leert die Schüssel und lässt die Maschine erneut laufen, bis der Tank geleert ist. Dies wiederholt man noch einmal, um wirklich alle Rückstände des Entkalkers aus der Maschine zu entfernen. Danach ist das Senseo entkalken abgeschlossen und man muss nur noch den Padeinsatz und den Kaffeeauslauf mit Wasser reinigen. Ist die Maschine stark verkalkt, kann man das Senseo entkalken zweimal durchführen.

Die Senseo entkalken, aber mit welchem Entkalker?

Es gibt verschiedene Anbieter von Mitteln für das Senseo entkalken. Welches Sie letztendlich wählen, bleibt Ihnen überlassen. Einfach in der Dosierung sind Tabs, die genau die richtige Menge für das Senseo entkalken enthalten. Ein Tab ist für einmal Senseo entkalken. Denkbar einfach. Allerdings dauert das Auflösen etwas länger. Man kann auch Zitronensäure in Pulverform verwenden. Hier sollte man sich genau an die Herstellerangaben bei der Dosierung halten. Die Dosierung ist zwar nicht so einfach wie bei Tabs, dafür kann man die Zitronensäure auch für andere Geräte zum entkalken nutzen. Zum Senseo entkalken, rate ich von Essig ab. Die richtige Dosierung ist schwierig und der Geruch ist streng und unangenehm. Weiter Tipps für den richtigen Entkalker finden Sie hier.

Wie oft muss man die Senseo entkalken?

Die Häufigkeit des Senseo entkalken hängt von der Nutzung des Gerätes ab und dem Härtegrad des Wassers. Um so härter das Wasser der jeweiligen Region ist, um so häufiger muss man die Senseo entkalken. Wird die Senseo jeden Tag mehrmals benutzt, sollte sie alles vier bis sechs Wochen entkalkt werden. Nutzt man die Maschine nur alle paar Tage, reicht es, sie alle drei Monate zu entkalken. Wenn Sie lange Freude an Ihrer Maschine haben möchten, sollten Sie das Senseo entkalken wirklich regelmäßig machen. So kann die Senseo gleichbleibend gute Kaffeequalität liefern und das Gerät erhält eine hohe Lebensdauer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>